Norbert Meyer tritt zurück und stellt sein Traineramt zur Verfügung – SPARTA Göttingen bedauert diesen Schritt

 

Der langjährige Trainer der Oberliga Frauenmannschaft von SPARTA Göttingen stelle mit dem heutigen Tag sein Traineramt zur Verfügung. Meyer stellte klar, dass er das Team nicht mehr erreiche und wolle mit seinem Schritt den Weg für einen Neuaufbau der in dieser Saison nochmals stark verjüngten Truppe freimachen.

 

Der SPARTA Vorsitzende Patrick Humke bedauere diesen Schritt sehr, da der Verein einen absoluten Frauenfußballfachmann verliere, der in den letzten mehr als sechs Jahren maßgeblich verantwortlich für die kontinuierlichen Erfolge des Vereins im Frauenfußball-Leistungsbereich gewesen sei. SPARTA Göttingen sei Norbert Meyer zu großem Dank verpflichtet. „Die Größe von Norbert Meyer zeigt sich gerade in dieser Situation als er die Verantwortung für die sportliche Situation übernommen hat. Wir hätten gerne mit ihm weiter zusammengearbeitet“, so Humke.

 

Die sportliche Leitung des Oberligateams werde vorerst bis zum Saisonende von der ehemaligen Spielerin und jetzigen Frauenfußballfachwartin Maren Milz und dem Trainer der II. Frauenmannschaft Olaf Sauermann übernommen.

 

Die Entscheidung sei dem Kader der I. Frauenmannschaft mitgeteilt worden. Gemeinsam wolle man nun mehr Verantwortung übernehmen und die Mannschaft wieder in die kontinuierliche Erfolgsspur zurückführen. Der Gesamtverein werde eine positive Weiterentwicklung mit den zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen!

 

Zur Saison 2017 / 2018 werde man eine neue Trainerin oder einen neuen Trainer präsentieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s